Computer & Büro

Büroausstattung (10)

Im Büro verbringt man im Allgemeinen mehr Zeit als zu Hause. Umso wichtiger ist es, dass die Arbeitszeit durch die Ausstattung des Büros so angenehm wie möglich gestaltet werden kann. Ein wichtiger Bestandteil der richtigen Büroausstattung ist der Bürostuhl, nicht umsonst zählen Rückenbeschwerden, die durch „falsches“ Sitzen verursacht werden, zu den häufigsten gesundheitlichen Störungen, über die Arbeitnehmer klagen. Dabei hat sich das Prinzip des Drehstuhls mit verstellbarem Rückenteil im Bereich der Bürositzmöbel durchgesetzt. Gute Beispiele für Bürodrehstühle, die ein ergonomisch richtiges Sitzen fördern, sind Modelle der Hersteller Vitra, Topstar, Prosedia, Grahl und Novy Styl.

Passende Schreibtische zum Stuhl, z.B. Eckkombinationen für alle, die eine große Ablagefläche bevorzugen, kommen von König + Neurath, Dyes, Mauser, Elka und Ikea. Die meisten Herstellerfirmen bieten passend zu ihren Schreibtischmodellen Rollcontainer an, in denen Büromaterialien und Schreibzubehör bequem verstaut werden können sowie spezielle Computertische mit genügend Platz für die Tastatur, Maus etc.

Beim Arbeiten am Bildschirm ist die richtige Beleuchtung besonders wichtig, um ein Ermüden der Augen zu verhindern. Zu empfehlen sind Tischleuchten, z.B. von Osram oder Ikea. Sehr häufig wird in den Medien das Problem der elektromagnetischen Strahlung und ihren Auswirkungen auf die Gesundheit in Zusammenhang mit Büroarbeitsplätzen diskutiert. Um hier Abhilfe zu schaffen, sind im Handel flimmerfreie Tischleuchten erhältlich, bei denen das Auftreten von elektromagnetischer Strahlung durch Elektromagnetsdämpfung verhindert wird, z.B. von RENUS.

Daneben gibt es italienische Designerlampen aus satiniertem Glas oder klassische Modelle wie die Bankerlampe mit traditionell grünem Glasschirm, die auch oft in den Leseräumen großer Bibliotheken benutzt wird. Auch im Handel erhältlich sind ungewöhnliche Schreibtischleuchten aus Materialien wie Büffelleder, Eisen und Stahl, z.B. von Vitry.

Bürobedarf (34)

Wir leben im Zeitalter der Datenvernetzung. Wenn im Büro- und Office-Bereich Informationen ausgetauscht werden, erfolgt dies meist per E-Mail. Nichtsdestotrotz fallen in jedem Geschäftsprozess Dokumente in Papierform an, die abgelegt und aufbewahrt werden müssen. Dies geschieht am besten in Ordnern, z.B. von Leitz oder Elba, zur besseren Übersichtlichkeit, wahlweise in dunkelgrau-marmoriert oder in verschiedenen Farben.

Unterlagen, die oft benötigt werden, sind am besten in Hängesammlern mit Vollsichtreitern und Beschriftungsschildern, z.B. von Classic oder Leitz, aufgehoben. Im Bürofachhandel sind hierzu passende Hängemappenstander, die ein schnelles Auffinden der einzelnen Hängesammler erleichtern, erhältlich. In Prospekthüllen von Hetzel, Falken oder Leitz sind die Unterlagen zudem noch vor Staub geschützt.

Sie kennen dieses Problem? Sie müssen wichtige Unterlagen kopieren, die Zeit ist knapp und das Kopierpapier ist zu Ende. Gute Kopierpapiere gibt es von IBM, Hewlett Packard oder BioTop, nahezu alle diese Papiere sind multifunktional nutzbar, d.h. für Laserdrucker, Inkjetdrucker (Tintenstrahldrucker), Kopierer und Fax-Geräte. Für besonders gelungene Farbausdrucke sorgen spezielle Kopierpapiere für Farblaser-Drucker wie z.B. von Neusiedler.

Auch im modernen Büro-Alltag kommt man nicht ohne Schreibutensilien wie z.B. dem Drehbleistift (Faber-Castell, Rotring, Lamy, Waterman, Montblanc, Parker) und Markern zum Hervorheben einzelner Textstellen wie von Edding, Stabilo Boss oder Pelikan aus. Marker gibt es in unterschiedlichen Farben, z.B. gelb, rot oder blau und zur besseren Hervorhebung mit Neoneffekt.

Viele Menschen nutzen zum Unterzeichnen von wichtigen Unterlagen am liebsten einen Füllfederhalter. Mit Modellen von Waterman, Parker, Montblanc oder Goldpfeil, die teilweise mit Goldfeder gearbeitet sind, wird die Unterschrift zum Vergnügen. Anstelle von Patronen sind viele Füllfederhalter mit Konvertersystemen ausgerüstet, d.h. die Tinte wird aus einem Tintenfass aufgezogen.

Bürotechnik (7)

Aus unserem Arbeitsalltag sind Computer nicht mehr wegzudenken. Kaum ein Brief, der noch mit der Schreibmaschine geschrieben wird. Moderne Textverarbeitungsprogramme erkennen automatisch die gröbsten Rechtschreibfehler, z.B. Microsoft Word im MS-Office-Paket überprüft das Geschriebene mittels Rechtschreib-Korrektur-Files und lässt nachträgliche Änderungen ohne großen Aufwand zu. Mittels Tabellenkalkulationsprogrammen lassen sich Berechnungen durchführen (Windows-Excel), über Feldfunktionen ganze Tabellenwerke miteinander verknüpfen und mit Hilfe von Präsentations- und Graphikprogrammen wie MS Power Point oder Harvard Graphics lassen sich aussagefähige Präsentationsunterlagen und Diagramme ohne großen Aufwand mit exzellenten und wirkungsvollen Layouts erstellen. Der Computer ist aber längst nicht mehr nur ein zweckdienliches Büroarbeitsmittel. Das Auge arbeitet auch mit und die Begeisterung der Kunden angesichts der fertig gestellten Projektarbeit ist umso größer, wenn die Büroatmosphäre, in der vorgestellt und präsentiert wird, postmodern, professionell und im Designerlook ausgeführt wird. Computer tragen durch Flachbildschirme von EIZO, Samsung, NEC oder DELL mit hierzu bei. Selbst die Arbeitsstationen sind in modernstem Design, von optisch transparentem Gehäuse von Toshiba über schwungvolle Designs von Sony oder Apple. Die Bürotechnik von heute bietet eine umfassende Ausstattung, vom Diktiergerät DT2301 von Grundig oder Olympus DM-1 über Aktenvernichtungsgeräte, Beschriftungsgeräte, Faxgeräte wie die Canon Faxreihe, Samsung Laserfax oder Telekom T-Fax, Frankiermaschinen wie die Francotyp Postalia usw. Die Büroarbeitsplätze wie z. B. von Reis, Welle oder Chicago sind von einfachem Design bis zu hochwertiger Ausstattung mit Echtholz-Furnieren veredelt zu haben, selbst IKEA hat eigene Büroarbeitsplatz- Serien einschließlich Wandschränken und Regalsystemen, wie den Billy, im Programm. Auch Sitzgelegenheiten wie Bürostühle und Sessel sowie Besucherstühle sind in diversen anspruchsvollen Ausführungen zu haben. Der original Daidani-Designer Chefseseel „Royal“, der „Maximus“ oder der „Prestige“ lassen auch graue, lange und anstrengende Arbeitstage zum bequemen Erlebnis werden.